Checkliste Business Notebook

Checkliste: Kauf von Notebooks

Ein Notebook verfügt über die gleichen Funktionen wie ein PC, es kann mit Peripheriegeräten für eine leichtere Arbeit ausgestattet werden, mit der entsprechenden Software kann es den persönlichen Bedürfnissen angepasst werden. Das Notebook können Sie stationär im Büro verwenden, darüber hinaus können Sie es überallhin mitnehmen, um auf der Dienstreise zu arbeiten und Präsentationen vorzuführen oder im Internet zu surfen. Möchten Sie ein Business-Notebook kaufen, sollten Sie einiges beachten.

Wichtig beim Kauf Ihres Business-Notebooks

Notebooks bekommen Sie heute bereits für sehr günstiges Geld, in den letzten Jahren war bei den Notebooks ein starker Preisverfall zu beobachten. Schon für weniger als 400 Euro werden Notebooks angeboten, die sich mit ihrer Ausstattung wirklich sehen lassen können. Es muss nicht immer ein teures Gerät sein, sondern einige Hersteller, beispielsweise Lenovo, beweisen, dass auch preiswerte Geräte sehr gut ausgestattet sind. Beim Kauf kommt es darauf an, was dieses Notebook kann. Möchten Sie ein Business-Notebook kaufen, sollten Sie auf

  • Möglichst großen Bildschirm mit hoher Auflösung
  • Blendfreiheit des Displays
  • Möglichst viele USB-Anschlüsse für Peripheriegeräte
  • Großen internen Speicher
  • Schnellen Prozessor
  • Akku mit langer Laufzeit

achten.

Auf das Betriebssystem kommt es an

Ganz wichtig ist das Betriebssystem. Kaufen Sie ein MacBook aus dem Hause Apple, müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen, doch können Sie von Zuverlässigkeit profitieren. MacBooks sind mit dem Betriebssystem OS X ausgestattet, das sich gut für das Business eignet. Sehr gut für das Business eignet sich das Betriebssystem Windows, das inzwischen bereits als Windows 10 verfügbar ist. Die gängigen Notebooks sind heute zumeist mit Windows 8 ausgestattet, das viele Funktionen bietet und eine effiziente Arbeit ermöglicht. Sind Sie an Windows 7 gewöhnt, so müssen Sie bei Ihrem Notebook nicht darauf verzichten, denn einige Notebooks bekommen Sie noch mit Windows 7.

Leicht und ausdauernd – das Ultrabook

Immer häufiger taucht heute der Begriff Ultrabook auf und es handelt sich dabei, um extrem leichte und superdünne Notebooks. Diese Ultrabooks sind zumeist teurer als die einfachen Notebooks, sie sind mit komplexer Technik ausgestattet und bieten viele Funktionen, auch der Speicherplatz ist oft großzügig bemessen. Sie besitzen oft einen ausdauernden Akku, bei einigen Ultrabooks hält der Akku bis zu 12 Stunden durch. Ein Vorteil dieser Ultrabooks ist der geringe Energieverbrauch. Beispiele für Ultrabooks sind das MacBook Air von Apple oder das Acer Aspire. Diese Ultrabooks wiegen nur knapp über ein Kilo, sie sind daher perfekt für unterwegs. Möchten Sie ein solches Ultrabook kaufen, können Ihnen Testberichte von einschlägigen Online-Computermagazinen wie Chip oder Computerbild helfen.

About lexspecial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.