Dolby Atmos Souround Sound

Dolby Atmos – Sound fürs Heimkino

Dolby Atmos – Revolutionärer Sound fürs Heimkino

Dolby Atmos ist eine Surround-Sound-Technik von Dolby Laboratories, die das Klangerlebnis von Filmen verbessert. Im Gegensatz zu anderen Surround-Systemen verwendet Dolby Atmos zusätzlich Deckenlautsprecher, die 5.1- und 7.1-Heimkinosysteme unterstützen. Möchten Sie Dolby Atmos nutzen, können Sie das alte Heimkinosystem weiterhin verwenden, da Sie nur zwei bis vier zusätzliche Lautsprecher und einen AV-Receiver benötigen.

Die Funktionsweise von Dolby Atmos

Die Technik von Dolby Atmos wird in kommerziellen Kinos schon lange genutzt, die Hardware für Heimkinos wird in Deutschland aber erst seit 2014 angeboten. Dolby Atmos ist abwärtskompatibel und kann für ältere Heimkinosysteme verwendet werden. Immer mehr Blu-Rays unterstützen Dolby Atmos, die Technik arbeitet mit Klangobjekten und nicht kanalbezogen wie die Vorgänger. Der Ton der bisher verwendeten 5.1- und 7.1-Systeme wurde vorher abgemischt, sodass er mit sechs bzw. acht Kanälen arbeitet. Soll eine Explosion, die in der linken Bildhälfte sichtbar ist, auf der linken Seite hörbar gemacht werden, müssen die entsprechenden vorderen und hinteren Kanäle, die sich auf der linken Seite befinden, nicht mehr angesteuert werden. Bei Dolby Atmos können Sie ziemlich frei zwischen Sets mit acht bis 32 Lautsprechern wählen; die Klangobjekte in den Filmen können räumlich dargestellt werden, vorausgesetzt, die Filme wurden mit Dolby Atmos produziert. Dabei ist es nicht erforderlich, sich auf einen bestimmten Kanal festzulegen. Eine Explosion auf der linken Seite des Bildes wird bei Dolby Atoms als Geräusch aus einer bestimmten Position festgelegt. Dolby Atmos steuert alle vorhandenen Lautsprecher an, neben den Deckenlautsprechern werden auch die Lautsprecher am Boden einbezogen. Es spielt dabei keine Rolle, wie viele Lautsprecher sich auf einer Seite befinden. Das Fundament für Dolby Atmos bleibt das bewährte 5.1- oder 7.1-Konstrukt, doch können auch noch mehr Lautsprecher am Boden in die Technik einbezogen werden.

Hardware für Dolby Atmos

Die meisten neuen AV-Receiver können für Dolby Atmos verwendet werden. Etwas ältere Versionen wurden vom Hersteller ab 2014 häufig mit neuer Firmware versorgt, sodass sie mit Dolby Atmos genutzt werden können. Ist Ihr Heimkinosystem allerdings schon älter als von 2014, können Sie auf neue AV-Receiver nicht verzichten. Haben Sie ein 5.1-Lautsprecher-System, können Sie es für Dolby Atmos mit zwei weiteren Lautsprechern ergänzen. Es handelt sich dann um ein 5.1.2-System, die Zahl 1 gibt an, dass ein Subwoofer vorhanden ist, während die 2 angibt, dass zwei Deckenlautsprecher vorhanden sind. Um die Deckenlautsprecher anzubringen, ist nicht immer eine aufwändige Installation erforderlich. Im Handel sind auch Lautsprecher erhältlich, die nach oben hin abstrahlen und auf die Front- oder Rear-Lautsprecher aufgesetzt werden können. Sie verwenden die Decke als Schallspiegel. Die meisten Hersteller arbeiten gegenwärtig an neuen Dolby-Atmos-Anlagen und an Ausbau-Lautsprechern.

Fazit zu Dolby Atmos

Dolby Atmos könnte schon bald zum neuen Standard im Heimkinobereich werden, denn der Ton der Filme lässt sich mit dieser Technik vielfältig gestalten. Nicht immer müssen Sie das alte Heimkinosystem austauschen, denn die Zahl der Lautsprecher am Boden können Sie beliebig ausbauen. Es reicht bereits aus, ein 5.1-System mit zwei Deckenlautsprechern aufzurüsten. Die Klangqualität ist bei Dolby Atmos hervorragend, die Hersteller arbeiten an neuartiger Hardware, die Dolby Atmos unterstützt. Immer mehr Filme werden mittlerweile auf Blu-Ray mit Dolby Atmos produziert.

About lexspecial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.